· 

Das Nachholspiel aus Dezember endet mit einem verdienten 1:0 Sieg beim Tabellenführer !!!

Nachholspiel aus Dezember endet mit einem verdienten 1:0 Sieg beim Tabellenführer !!!

Mit einemmitten in der Vorbereitungszeit angesetzten Nachholspiel, konnte keiner genau wissen, wo unsere Mannschaft aktuell steht. Zu der Situation kommt noch erschwerend hinzu, dass durch Krankheit und Verletzungen  vier potenzielle Stammspieler garnicht einsetzbar waren oder gerade mal zwei Einheiten in der Rückrundenv-Vorbereitung hinter sich haben. Die Mannschaft spielte trotz der Umstände, eine taktisch wie disziplinierte top erste Hälfte.

Die Tormaschiene der Liga hatte nicht eine wirkliche Torchance und das war der taktischen Disziplin geschuldet. Darüber hinaus haben wir immer wieder gute Situationen und Chancen kreiert, wo Zentimeter zum Torerfolg fehlten. Suso, Gerami und auch Sucic  scheiterten knapp oder es fehlten die berühmten Zentimeter. Es dauerte bis zur 38.Min. bis Semih Kurth in überragender Manier  zwei Schwarz-Weiß Spieler ausspielte und dann mustergültig auf Bozo Sucic quer legte und dieser ungehindert einschob. „Das 1-0 war so rausgespielt, wie ich es mir wünsche mannschaftsdienlich und mit Blick für den Nebenmann. Das Tor geht zu 70% auf die Kappe des Vorbereiters toll“, so Oliver Lehrbach .

Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr und wir gingen verdient, vielleicht mit einem Tor zu wenig in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte haben wir auf stürmende Schwarz-Weiße hingewiesen, aber wie es so oft ist hat es keiner verinnerlicht . Die Mannschaft kamen schlecht in die zweite Hälfte und Schwarz -Weiß baute, durch immer wieder hochgeschlagene Bälle Druck auf der in der 54.Min mit einem Foulelfmeter gipfelte. Kurek wird nach feinen Einzelleistung zu Fall gebracht und es gab berechtigt einen Elfmeter. Jetzt schlug die Stunde von unserer neuen Nr.1 Andi Köll, der gegen seinen alten Weggefährten Schüller, den Elfer parierte und uns somit komplett auf der Siegerstrasse hielt. Dieser Elfmeter war sicherlich ein Faktor, ob dieses Spiel nochmal zugunsten der Hausherren kippt. Danach haben wir von der 60. bis 70 Min. viele Balleroberungen im Mittelfeld und gute Überzahl-Chancen gehabt, aber teilweise zu überhastet ausgespielt oder oft die falschen Entscheidungen getroffen. Hier waren für Suso , Sucic und Gerami, die Chancen da, die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Dazu noch der Lattentreffer von Deniz Akpinar der auch für Ruhe hätte sorgen können. Da dies nicht der Fall war, blieb es bis zum Schluss spannend und dann auch hektisch , da die Hausherren alles in die Waagschale warfen was sie hatten. Zum Schluss können wir uns noch bei Andi Köll bedanken der eine 1:1 Situation mit Sanders für sich entscheidet . Danach war der Jubel groß und der sechste Sieg in Folge eingefahren . Bei einem Chancenverhältnis von 7:3 verdient beim Ersten!

„Die Mannschaft hat heute von 1-15 überzeugt und taktisch und auch diszipliniert einem Gegner mehr als Paroli geboten und damit verdient gewonnen und die drei Punkte geholt. Ich glaube, dass solche Ereignisse ein junges neues Team zu einer Mannschaft werden lassen“ war Oliver Lehrbach angetan von seiner Truppe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0