· 

Ein Sieg ohne Glanz

 

Mit einem weiteren Auswärtssieg ist unsere 1.Mannschaft ordentlich in die Rückrunde gestartet.

 

Nach dem das Spiel gegen Ehrenfeld, ( wird am 26.3.19 um 19:15 Uhr wiederholt) letzte Woche nach knapp 30 Min. des Sturms wegen abgebrochen wurde, sind wir durch den mühevollen aber verdienten 2-1 (1-0) Auswärtssieg, bei GW Nippes unseren Weg weiter gegangen.

 

Trotz verschiedener Störfeuer im Vorfeld der Partie und einem Gegner der 5’er teilweise 6‘er Kette spielte ordentlich in das Spiel gekommen. Die erste Chance nach toller Vorarbeit durch T.Suso, konnte der frei zum Einschuss stehende Sucic, in der 3 Min. nicht nutzen. Danach dauerte es bei 75% Ballbesitz bis zur 23 Minute bis nach Ecke B.Diakite der frei zum Kopfball kommt und diesen im Tor zum vermeintlichen 1-0 versenkt. Aber die Rechnung, wurde ohne den auffälligsten Akteur an diesem Tag dem Schiedsrichter gemacht .

 

Dieser entschied auf vorheriges Foul. Es dauerte bis zur 28. Min bis Gerami von links auf Suso flankt und dieser freistehend zum 1-0 einköpft. Hochverdient gegen eine Mannschaft die ausschließlich tief in der eigenen Hälfte stand und ausschließlich ein ordentliches Ergebnis erzielen wollte. „Die letzte Viertelstunde, haben wir dann zu sorglos gespielt und durch immer wieder merkwürdige Entscheidungen des Unparteiischen Freistöße gegen uns bekommen, die auch mal gefährlich werden können“ so Oliver Lehrbach zur 1. Halbzeit

 

Die zweite Hälfte, begann mit zwei drei guten Abschlüssen, die dann in der 54.Min. mit dem verdienten 2-0 durch Diakite bestätigt wurden. Danach hatte der Schiedsrichter wieder seinen Auftritt und anstatt frühzeitig Foulspiel zu pfeifen und zu unterbrechen, eskaliert durch eine  nicht klare  Spielführung  des Unparteiischen, die Situation und zwei Spieler geraten aneinander und eine unnötige Rudelbildung entsteht.

 

„Hier muss sich der Schiri mal hinterfragen, ohne das ich die beiden Spieler damit in Schutz nehme aber er alleine ist dafür verantwortlich. Ein faires, ruhiges Spiel wird so emotionalisiert“, so der Coach .

 

Der Rest war nur noch verwalten bis zur 90+5Min. hier war es dem Schiedsrichter überlassen,den Schlusspunkt zu setzen und einen höchst zweifelhaften Foulelfmeter zu geben, den er noch nicht mal sah und auf Verdacht gab.

 

Eine mäßige Gesamtleistung nicht mehr aber auch nicht weniger.  Gewonnen, bei einer Mannschaft, die um den Abstieg kämpft. Abhacken und auf den nächsten Gegner Borussia Kalk konzentrieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0