· 

Verdienter 4:1 Heimsieg der Zweiten gegen Croatia

Nach einem spielfreien Wochenende hatte die Zweite nach der schwachen Leistung im letzten Spiel gegen Hellas Leverkusen endlich die Gelegenheit auf Wiedergutmachung. Bei herrlichem Frühlingswetter startete die Zweite konzentriert in die Partie und erspielte sich eine große Feldüberlegenheit. Croatia beschränkte sich wie erwartet auf ihr robustes Spiel gegen den Ball und versuchte mit langen Bällen die einzige Spitze in Szene zu setzen. Trotz der hohen spielerischen Überlegenheit mischte ein Stellungsfehler der Zweiten die Karten neu. Mit einem wiederholten langen Ball erwischte Croatia die Abwehr der Zweiten kalt. Als letzter Mann verschätzte sich Ferhat Manangöz und musste 18 Meter vor dem Tor die Notbremse ziehen, was der souveräne Schiedsrichter zurecht mit der roten Karte bestrafte. Für Zweite hieß es nun 75 Minuten in Unterzahl und Croatia hatte die Chance ins Spiel zu finden. Die Zweite lies sich allerdings durch den Schock nicht aus dem Konzept bringen und dominierte trotz Unterzahl weiter das Mittelfeld. Nach einem schwach geklärten Standard schaltete die Winterverstärkung Benni Reichert am schnellsten und chippte den Ball über die rausrückende Abwehr von Croatia perfekt in den Laufwege von Saryal Amin, der den Ball aus halbrechter Position sehenswert in den kurzen Winkel hämmerte. Nach einer halben Stunde die verdiente Führung für die Zweite und zugleich der Pausenstand. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Croatia noch nicht richtig im Spiel. Eine große Lücke im Zentrum nutzte Engin Kardes um ungestört mit dem Ball bis 20 Meter vor das Tor zu dribbeln und erwischte den etwas zu weit vor dem Tor stehend Torwart mit einem Weitschuss zur 2:0 Führung. Das Spiel lief über weite Teile weiter in eine Richtung. Croatia schaffte es lang Zeit nicht die Überzahl zu nutzen. Mit der Dauer des Spiels zollte die Unterzahl bei der Zweiten dann aber doch so langsam ihren Tribut. Die Abstände wurden größer und die Präzision lies immer wieder nach, was in Ballverlusten und Konterchancen für Croatia resultierte. Der stark aufgelegte Torwart Markus Zimmer, der von der Ersten runtergekommen war um Spielpraxis zu sammeln, parierte bravourös alles was auf sein Tor kam und verhinderte viele gute Croatia Chancen. Auch die Zweite kam in dieser Phase zu vielen Chancen und konnte das Mittelfeld immer wieder nahezu ungestört überbrücken. Im letzten Drittel wurden allerdings viele falsche Entscheidungen getroffen um klare Chancen zu erspielen. Eine gute Kombination vollendete dann aber der laufstarke Mo Gasmi nach Vorlage von Liridon Jashari mit einem trockenen Abschluss zum 3:0. Croatia gab sich aber nicht auf und drehte nochmal auf. Einen der vielen Fehler der Zweiten im Umschaltspiel nutzte Croatia und verkürzte auf 3:1. In der Folge mit dem Aufwind des Tores setzte Croatia die Zweite in ihrer stärksten Phase des Spiel mit dem Vorteil der Überzahl unter Druck und erspielten sich viele gute Chancen, verzweifelten aber am starken Markus Zimmer. Den Sack machte die Zweite dann in der 75. Minute zu. Eine erneute Kombination durchs Zentrum stecke diesmal Mo Gasmi auf Liridon Jashari durch, der ebenfalls mit einem guten Abschluss den Schlusspunkt setzte. Die letzte Viertelstunde versuchte die Zweite trotz der immer größer werdende Müdigkeit runter zu spielen und lies nur noch wenige Chancen von Croatia zu, konnte aber ihren eigenen Angriffe nicht mehr konzentriert zu Ende spielen. So endete das Spiel mit dem verdienten Sieg der Zweiten, die sich aber auch bei ihrem Keeper bedanken muss. Nächsten Sonntag geht es zum Auswärtsspiel gegen Afrika. Anstoß ist um 15 Uhr in Bocklemünd.

 

CfB Ford Köln-Niehl 09/52 e.V.

 

Nachfolgend die Zusammenfassung des Spiels

Kommentar schreiben

Kommentare: 0