· 

Vermeidbare 1:0 Niederlage in Leverkusen-Alkenrath

Mit einer absolut unnötigen Niederlage bei Alkenrath beendete die erste Mannschaft ihr vorletztes Auswärtsspiel.

Bei hochsommerlichen Temperaturen und einem hoch- und teilweise übermotivierten Gegner aus Leverkusen, verspielte unsere Mannschaft wieder einen möglichen Sieg. Man merkte, dass seit letzter Woche die Luft raus ist, hätte aber bei konsequenter Chancennutzung das Spiel als Sieger beenden können oder zumindest unentschieden gestalten müssen.
Bis auf zwei gefährliche Distanzschüsse in der ersten Halbzeit vom Gegner standen wir ordentlich, ohne uns dabei zu verausgaben. Auf der anderen Seite hatten Diakite alleine vor dem Leverkusener Schlussmann die Führung auf dem Fuß (27.Min) sowie Suso per Kopf in der 43. Minute.
„Wir haben auf der einen oder anderen Position mal was anderes probiert, um für die neue Saison noch ein paar offene Fragen für das Trainerteam zu beantworten.“ lautet die Aussage nach dem Spiel von Oliver Lehrbach.

In der zweiten Hälfte schießt der sehr aggressiv spielende Gegner in der 56.Minute abseitsverdächtig nach einem Freistoß, der in der Mauer landete und nicht geklärt werden konnte, das 1:0.
„Wir sind mit der aggressiven Spielweise nicht mehr richtig klar gekommen , müssen aber auch eingestehen, das wir alleine in der zweiten Hälfte drei bis vier 100% Chancen nicht machen“, so der Coach.
Gemeint, die Chancen von Kurt (73. Min.), der verschossene Foulelfmeter von Akpinar (77. Min.) sowie die Doppelchance von Kurt und Suso, die aus zwei Meter den Torwart anschießen (82. Min).

Das alte Leid, dass Chancen zu genüge vorhanden sind jedoch die Verwertung dieser ausblieb, kostete uns letztendlich einen Punktgewinn.

Nächste Woche spielen wir am Pfingstmontag um 13:00 Uhr bei der Zweitvertretung des VfL Rheingold Poll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0